:: fischer-net.de

Wer ist Online

Aktuell sind 145 Gäste und keine Mitglieder online

Tagcloud

Schon lange schalte ich meinen Drucker nicht mehr per Hand ein und aus. Dies erledigt FHEM für mich.

Dabei gibt es verschiedene Ansätze, wie z.B. direkt in die CUPS Konfiguration einzugreifen, etc. Ich habe mich für einen Weg entschieden, der nur in FHEM konfiguriert wird.

Voraussetzung: Auf dem Linux-Server auf dem FHEM läuft ist ein Drucker installiert und die Warteschlange ist über lpstat -p aufrufbar. Der Drucker ist über eine Funksteckdose angeschlossen.

In FHEM wird nun der neue Job hinzugefügt:

define at.10.EG.wz.SD.Drucker at +*00:00:10 "lpstat -p | grep -qsP "(printing|druckt)" && /usr/bin/fhem.pl 7072 "set EG.wz.SD.Drucker on-for-timer 320""

Beschreibung:

Der Job "at.10.EG.wz.SD.Drucker" ruft alle 10 Sekunden "at +*00:00:10" den Status der Druckerwarteschlangen auf "lpstat -q" und prüft ob gerade gedruckt wird "grep -qsP "(printing|druckt)"". Ist die der Fall, dann wird mittels FHEM "/usr/bin/fhem 7072" der Drucker "set EG.wz.SD.Drucker" für 320 Sekunden eingeschaltet "on-for-timer 320".

Diese Umsetzung läuft bei mir seit vielen Jahren ohne Probleme.

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Melde Dich an um zu kommentieren
  • Keine Kommentare gefunden
Haus-Automatisierung bei conrad.de
Egal ob Stehlampe, Schrankbeleuchtung, Rollladen oder auch Heizlüfter: Mit Conrad.de steuern Sie die unterschiedlichsten Verbraucher effektiv und bequem vom Sessel aus - zu enorm günstigen Preisen! Hier gehts zu den Produkten...

Powered by ...

 

 

reichelt elektronik – Elektronik und PC-Technik